Corona und jetzt Laufen?

Die Ausgangssperre macht es uns nicht gerade leicht, aber sie holt aus uns etwas viel interessantes zum Vorschein. Sie zeigt was die Menschen zum Erfolgreichsten Tier auf dieser Erde gemacht hat: Sie fordert unsere Kreativität.
Stay home stay safe - Corona und die Ausgangssperre

Vielleicht habt ihr ja von diesem Mann gehört – und wenn nicht, dann viel Spaß beim Lesen und Schmunzeln: 6027 x 7m – Mann läuft Marathon auf seinem Balkon

Ok, also Sport ist bei uns erlaubt. Das heißt: Sport alleine oder evtl. noch zu zweit. Wenn dein Lauftraining jetzt nicht gerade eine Fußball-Trainings-Einheit beinhaltet kannst du also weiterlaufen. Auch die Maskenpflicht beschränkt sich aktuell nur auf das betreten von Läden oder den öffentlichen Verkehrsmitteln. Du wirst also keine Maske zuschwitzen müssen oder Angst haben zu wenig Luft zu bekommen.

Also warum hast du diesen Artikel dann gefunden und angefangen zu lesen? Suchst du womöglich einen Grund heute zuhause zu bleiben? Sind es vielleicht einfach die typischen Ausreden, der innere Schweinehund oder einfach der Regen oder sogar die Sonne?

Es ist möglich ohne jemanden, oder etwas zu berühren draußen Joggen zu gehen. Corona hält einem genau so wenig von seinen Zielen ab, wie Regen oder Wind. Oder ist es einfach zu heiß? Mach langsam, bleib in Bewegung, such dir eine schattige Strecke und los geht’s. Genieße den kühlenden Schweiß und lauf in einer Geschwindigkeit, die dich voran bringt, die dir Spaß macht, und vor allem – Bewegung hilft gegen Schweinehunde!

Heute, an deinem Trainingstag, an dem Tag an dem du so Lust hattest zu laufen und an dem du dich gerade gegen deine (vielleicht auch kurze Strecke) entscheidest, solltest du dich auch in Bewegung versetzen. Denn auch, wenn dein Plan durch das Auslassen dieser einzigen Trainingseinheit, dein Fortschritt noch gefährdet wäre und dein Trainingsplan nicht gleich ins wanken kommt: Du wirst deinen Schweinehund auf eine Weise füttern wie nie zuvor. Heute wäre der Anfang vom Aufhören (und hier geht es leider nicht ums Rauchen).

Du liest das gerade am Handy oder am PC um herauszufinden ob du deine Einheit heute schwänzen kannst? Lies weiter, drück dabei schon mal deine Beine durch, zieh dabei die Schuhe an und bewege dich zur Haustüre. Und dann heißt es: Einfach los.

Erinnere dich an das Gefühl des ankommens. Wie erleichtert, stolz und glücklich du bist, wenn du wieder Zuhause bist, wenn du deine letzten Schritte gehst um langsam abzukühlen, dein Puls sich normalisiert und du dir den Schweiß von der Stirn mit dem rechten Arm wischt. Vergiss die Herausforderung anzufangen und ignoriere sie, deine ersten paar Kilometer, denn:

Es war schon immer unangenehm anzufangen, dafür aber um so schöner anzukommen

Mir ging es heute übrigens ähnlich. In der Früh hatte ich mich auf meine geplante Strecke von 8 km gefreut, während der Arbeit waren die Beine schon unruhig und in der Mittagspause habe ich mich gezwungen zu essen und mich etwas zu entspannen statt die Schuhe anzuziehen um los zu rennen.

Corona spielt für mich keine Rolle, da ich alleine laufe und die Maskenpflicht mich nicht beeinflusst, da ich in meinem Alter und ohne Vorerkrankung eher auf der Sicheren Seite bin, was einen schweren Verlauf betrifft. Ich habe ich keinen Kontakt zu älteren Menschen und arbeite zur Zeit von Zuhause aus.

Doch was war im Laufe des Tages passiert? Ich musste unerwartet länger arbeiten, das Wetter hatte sich gedreht und jeden Moment konnte es anfangen zu regnen: Ihr wisst worauf das hinaus läuft. Der Satz – „ok dann heute nicht“ – war mir bereits ins Gesicht geschrieben.

Zum glück habe ich es dann doch durchgezogen. Ich bin eine gemütliche Zeit gelaufen und obwohl es angefangen hat zu regnen hatte ich Spaß. Der Nieselregen war sogar sehr angenehm.

Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? Kann man den Schweinehund langfristig überwinden? Spielt Corona, die Ausgangssperre oder die Markenpflichtig für euch eine Rolle? Oder sehr ihr es wie ich: Wer einmal seine Einheit auslässt läuft Gefahr nicht mehr zu joggen?

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Schreibe einen Kommentar